Die Green World Tour: deine „must-go-to-Messe“, wenn du zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beitragen willst

von susanne volz / ecodesign für unternehmen

„Dass sich Innovationen, die schrittweise zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem führen, nur so langsam durchsetzen, ist ein großes Problem, denn unser Zeitfenster für Veränderungen ist begrenzt. […] Es geht uns darum, dass […] ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes unternehmerisches Handeln die Mitte unserer Gesellschaft erreicht und zum Standard wird.“ [Auszug aus der Vision des Autarkia Teams]

Mit der Autarkia, der Green World Tour, haben die Veranstalter dieser Messe ein Format gefunden, dass ihrer nicht geringen Vision gerecht wird.

Täglich werden weltweit Technologien, Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Konzepte entwickelt, die unsere Gesellschaft nachhaltig machen. Trotzdem geht es kaum voran.

Mit den Green World Tour Messen verfolgt Autarkia das Ziel, diese Technologien, Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Konzepte in die Mitte der Gesellschaft zu bringen, um die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu beschleunigen.

Erfolgreich die Informationslücke schließen

„[…] zwischen den allgemein bekannten und den tatsächlichen Möglichkeiten klafft noch eine große Informationslücke. Mit ihrem Angebot schließen die Green World Tour Messen die bestehende Informationslücke und führen Anbieter und Konsumenten effizient zusammen.“ [Autarkia Team]

An nichts anderem arbeite auch ich unermüdlich. Deswegen bin ich der Meinung: Diese Messe ist ein absolutes must-go-to! Und zwar für Gewerbetreibende wie für Privatpersonen.

Die ersten vier Messetermine stehen schon fest: 

  • … 2017 Oktober, Berlin (13. und 14. Oktober 2017)
  • … 2018 Februar, Stuttgart (23. und 24. Februar 2018)
  • … 2018 April, München (6. und 7. April 2018)
  • … 2018 Mai, Wien (4. und 5. Mai 2018)

Die Themenschwerpunkte gehen von Lifestyle & Konsum über Mobilität & Logistik, Bauen & Sanieren, Freizeit & Wohnen, Studium & Karriere bis hin zu Gewerbe & Wissenschaft. Und selbstverständlich gibt es ein hochwertiges Vortragsprogramm mit internationalen Experten zu innovativen Konsumalternativen, dem aktuellen Stand der Technik und gegenwärtigen gesellschaftlichen Diskussionen.

Ganz bescheiden möchte ich anmerken, dass auch ich einen Vortrag anbiete zum Thema „Strategien für nachhaltige Produktentwicklung für Unternehmen“.

Zwar steht der Rahmen für diesen Vortrag schon. Aber wenn du mir ein paar Fragen schicken willst, die ich in meinem Vortrag für dich beantworten darf, dann schicke mir die hier unter dem Kennwort „Autarkia“ zu: susanne.volz@ecocircle–concept.de. Bitte tue das rechtzeitig, denn für manche deiner Fragen werde ich recherchieren müssen.

Warum die Messe für Anbieter ein must-go-to ist

Die Messebesucher sind als Zielgruppe handverlesen und absolut auf Nachhaltigkeit sensibilisiert. Das gilt für die Gewerbetreibenden, die auf der Messe nach Lösungen suchen, wie für die Privatpersonen aus der Mitte der Gesellschaft, die nach sinnvollen Lösungen für einen nachhaltigen Alltag suchen.

Anders als bei Fachmessen treffen Anbieter auf der Autarkia direkt auf ihre Endkunden – sowohl aus dem privaten als auch dem gewerblichen Bereich.

Die Werbemaßnahmen der Messe sind umfangreich. Wir als Anbieter – ja, ich werde auch dort sein, und zwar im Oktober in Berlin – können also mit einem großen Publikum rechnen.

Was die Messeveranstalter den Besuchern bieten

Die Besucher werden mit personalisierten Dienstleistungen verwöhnt: Es gibt eine Online-Matching-Plattform, auf der Besucher die für sie interessanten Themen angeben können. Das Matching-Tool gleicht diese Interessen mit den vorab gespeicherten Angeboten der Aussteller ab und generiert für jeden Besucher eine personalisierte Messezeitung.

Diese informiert den Besucher darüber, welche Aussteller die für ihn interessanten Themen abdecken und wo sich die entsprechenden Messestände befinden. Das finde ich als Aussteller auch ziemlich cool, weil meine Interessenten dann direkt zu mir an den Stand geführt werden.

Warum du die Messe unbedingt besuchen solltest

„Wir wollen erreichen, dass alle Menschen und Organisationen in un-serer Gesellschaft Zugang zu nachhaltigen Produkten, Dienstleistungen, Technologien und Konzepten erhalten und diese auch nutzen.“ [Autarkia Team]

Es steht außer Frage, dass unsere Gesellschaft nachhaltiger werden muss. Und es steht genauso außer Frage, dass Unternehmen und Konsumenten eine Kehrtwende einlegen müssen. So bequem es auch sein mag, am Business as Usual festzuhalten.

Die Frage ist nur, ob diese Veränderung zu deinen Bedingungen und erfolgreich oder von fremdbestimmt und schmerzhaft abläuft. Die Messe hilft dir dabei, dass du den Wandel bestimmst und dabei erfolgreich bist.

Bist du dabei? Dann sehen wir sehen uns im Oktober!

Hier geht’s zur Autarkia-Seite >>

Über die Autorin

Sarah Pollinger

Susanne Volz ist die Gründerin und Inhaberin von ecocircleconcept. Sie ist Umwelt­wissen­schaftlerin und Wirtschaftsjuristin und auf der Mission, ökologische Produkte zu einer Selbstverständlichkeit zu machen.

Als Schnittstelle zwischen Gestaltern, Unternehmen und der Umwelt arbeitet sie unermüd­lich daran, unternehmerischen Erfolg, verantwortungsvolles Wirtschaften und nachhaltigen Konsum zusammenzuführen.

Zurück