Erzähl doch mal - Interviews

Felix Mattes

Felix Mattes von Phoenix Design

von susanne volz

F: Wen fragt man am besten um Rat, wenn man nachhaltige Produkte designen möchte? A: Na, den Produktdesigner seines Vertrauens, natürlich! F: Aber kann der das denn? Nachhaltigkeit und so? A: Na klar! Jedenfalls, wenn er bei Phoenix Design arbeitet!

Weiterlesen …

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Uwe D´Agnone

Uwe D´Agnone von der creapaper GmbH

von susanne volz

Papier aus Gras - ja wo gibt´s denn sowas? Bei creapaper gibt´s das! Im Ernst. Papier aus Gras! Ich finde, solche Produkte läuten einen echten Paradigmenwechsel ein. Denn hier wurde wirklich neu gedacht. Nicht die das-hammer-schon-immer-so-gemacht-Version ein wenig effizienter gemacht, sondern an echten Lösungen gearbeitet. Was Uwe D´Agnone von creapaper dazu zu sagen hat, liest du hier im Interview.

Weiterlesen …

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Professor Andreas Kramer

Prof. Andreas Kramer von der HfK Bremen

von susanne volz

Die Hochschule für Künste (HfK) in Bremen bietet den Studiengang Integriertes Design an. Dieser Studiengang ist außergewöhnlich interdisziplinär und erlaubt außerdem die Zusammenstellung eines ganz individuellen Profils. Als einer der Schwerpunkte können sich Studierende auch auf das Thema Ecodesign einlassen – und danach damit gute Jobs finden, wie die Erfahrung zeigt. Wie das geht und was die HfK sonst noch so bietet, das erzählt uns Prof. Andreas Kramer heute.

Weiterlesen …

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Julia Donath von Studio Montag

von susanne volz

Studio Montag macht ernst. Die Designagentur lässt sich voll auf nachhaltige Gestaltung ein. Mutig. Verwegen. Bescheuert? Was es auch sein mag, es ist vor allem ein Entwicklungsprozess. Eine strategische Ausrichtung, die nicht vom Himmel fällt. Was Studio Montag alles dafür tut, um ihre Kompetenz als Agentur für nachhaltige Produktentwicklung auszubauen und was Kunden als Mehrwert von ihnen erwarten können, das erzählt uns Julia Donath in diesem Interview.

Weiterlesen …

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Jasmin Hollstein von h.k.s.7

von susanne volz

Werbeartikel, das sind doch diese nutzlosen Staubfänger, der Inbegriff aller überflüssigen Produkte… oder? Jasmin Hollstein von h.k.s.7 belehrte mich eines Besseren. Grüne Werbeartikel, das geht! Und wie! Nützliche Produkte, sinnvolle Verwendung, vernünftige Materialien – so sieht das dann aus. Und davon gibt es so viele, dass sich damit sogar ein ziemlich umfangreicher Online-Shop betreiben lässt. Klar ist da noch Luft nach oben. Es ist noch immer schwer, an gute ökologische Materialien zu kommen. Aber ökologische Produktgestaltung ist ja auch ein Prozess, der gerade erst so richtig begonnen hat.

Weiterlesen …

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sarah Pollinger

Sarah Pollinger von freivon.

von susanne volz

Bei Sarah Pollinger geht’s um die Vurst. Und darum, wie jeder einzelne von uns ein kleines bisschen die Welt retten kann. Sarah ist der Meinung, dass man das in die Welt bringen soll, was einem darin fehlt. Deswegen hat sie mit ihrem Mann und der Familie Siebert (Schuhmachermeister) eine Schuhmanufaktur gegründet, in der für die Herstellung der Schuhe keine schädlichen Stoffe und Materialien verwendet werden. Und gerade ist die Gründung einer Vetzgerei (eine vegetarische Metzgerei) in vollem Gange. Die eröffnet Ende des Jahres in Berlin ihre Tore. Wir sind gespannt.

Weiterlesen …

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .