Referenzen (Auszug)

Publikationen

Eco-profiles and Environmental Product Declarations of the European Plastics Manu­fac­turers: High-density Poly­ethylene (HDPE), Low-density Poly­ethylene (LDPE), Linear Low-density Poly­ethy­lene (LLDPE). PlasticsEurope. April 2014.

Produkt-Nachhaltigkeits-Analyse (PROSA). Telefonanlagen. Entwicklung der Vergabe­kriterien für ein klimaschutzbezogenes Um­welt­zeichen. Studie im Rahmen des Projekts „Top 100 – Umwelt­zeichen für kli­ma­rele­van­te Produkte. Forschungsprojekt des Umwelt­bundes­amtes (FKZ: 810302229147).
Projekt­leitung: Jens Gröger, Dietlinde Quack (Öko-Institut e.V.). Autor/innen: Susanne Volz, Christian Tebert (Ökopol GmbH, Institut für Ökologie und Politik). November 2012.

Sicherung der Berichterstattung für 2008 und 2010 über Menge und Art der VOC-­Emissionen aus Anlagen im Geltungsbereich der 31.BImSchV. Christian Tebert, Susanne Volz (Ökopol GmbH, Hamburg); Jochen Theloke (IER/Universität Stuttgart), Stuttgart. UM­WELT­FOR­SCHUNGSPLAN DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR UMWELT, NA­TUR­SCHUTZ UND REAK­TORSICHERHEIT, Forschungs­kennzahl 3708 42 305, UBA-FB 001505. September 2011.

Ökobilanz von Danone Activia-Verpackungen aus Polystyrol und Polylactid. Im Auftrag der Danone GmbH, Deutschland. Autoren: Benedikt Kauertz, Andreas Detzel, Susanne Volz (Ifeu- Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH) Heidelberg, März 2011.

Produkt-Nachhaltigkeits-Analyse (PROSA). Breitbandrouter. Entwicklung der Vergabe­kriterien für ein klimaschutzbezogenes Um­weltzeichen. Studie im Rahmen des Projekts „Top 100 – Umwelt­zeichen für klima­relevan­te Produkte. Forschungsprojekt des Umwelt­bundesamtes (FKZ: 810302229147). Pro­jekt­leitung: Jens Gröger, Dietlinde Quack (Öko-Institut e.V.). Autor/innen: Susanne Volz, Christian Tebert (Ökopol GmbH, Institut für Ökologie und Politik). Freiburg, Juni 2011.

Implementation and Review of Directive 2004/42/EC. European Directive Limiting the VOC Content in Certain Products – Current Scope: Decorative Paints and Varnishes, Vehicle Re­finishing Products. Final Report (2 Parts). Part 1: Main Report, Annexes 1-25, Part 2: Final Report – Annex 26-59 (Stakeholder Information). Project co-ordination: Ökopol GmbH, Institute for Environmental Strategies. Main Contributors: Christian Tebert, Susanne Volz, ÖKOPOL, Hamburg/DE; Jeroen Terwoert, IVAM, Amsterdam/NL; Volker Klotz, Wolf Müller, Jochen Theloke, IER, University of Stuttgart/DE, Daniel Vencovsky, David Fleet, RPA, Loddon/UK,Tamas Kristof Kallay, REC, Szentendre/HU. EUROPEAN COMMISSION SERVICE CONTRACT N°070307/2007/483710/MAR/C3. Brussels, November 2009.

Produkt-Nachhaltigkeits-Analyse (PROSA). Voice over IP-Telefone. Entwicklung der Ver­gabekriterien für ein klima­schutz­bezogenes Umwelt­zeichen. Studie im Rahmen des Projekts „Top 100 – Umwelt­zeichen für klima­rele­vante Pro­dukte. Forschungsprojekt des Umwelt­bundesamtes (FKZ: 810302229147).
Projekt­leitung: Jens Gröger, Dietlinde Quack (Öko-Institut e.V.). Autor/innen: Susanne Volz, Christian Tebert (Ökopol GmbH, Institut für Ökologie und Politik). Freiburg, Juli 2010.

Forschungsprojekt des Umweltbundesamtes: Forschungskennzeichen 3707 42 301/02. Bereitstellung einer qualitätsgesicherten Datengrundlage für die Emissions­bericht­erstattung zur Umsetzung von internationalen Luftreinhalte- und Klima­schutz­vereinbarungen für ausgewählte Industriebranchen. Teilvorhaben 2: NE-Metallindustrie, Kalkindustrie, Gießereien: Teil 1: NE-Metallindustrie, Teil 2: Kalkindustrie, Teil 3: Gießereien:

TEIL 1: Emissionsfaktoren für die Emisionsinventare der NE-Metallindustrie. Aluminium-, Blei-, Kupfer- und Zinkherstellung. Projektleitung: Ökopol GmbH, Institut für Ökologie und Politik, Hamburg in Kooperation mit Universität Stuttgart, Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER), Institut für Zukunftsstudien und Technolo­gie­bewertung (IZT), Institut für Gießereitechnik (IfG). Autoren: Susanne Volz (ÖKOPOL), Christian Tebert (ÖKOPOL), Tatjana Kampffmeyer (IER), Dr. Jochen Theloke (IER). Dessau-Roßlau, November 2010. (nicht öffentlich)

Teil 3: Emissionsfaktoren für die Emissionsinventare der Giesserei-Industrie. Eisen-, Temper-, Stahl-, Aluminium- und Magnesiumguss. Projektleitung: Ökopol GmbH, Institut für Ökologie und Politik, Hamburg in Kooperation mit Universität Stuttgart, Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER), Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT), Institut für Gießereitechnik (IfG). Autoren: Susanne Volz (ÖKOPOL), Christian Tebert (ÖKOPOL), Tatjana Kampffmeyer (IER), Dr. Jochen Theloke (IER), Dr. Horst Wolff (IfG). Dessau-Roßlau, November 2010.

Guidance on VOC Substitution and Reduction for Activities Covered by the VOC Solvents Emissions Directive (Directive 1999/13/EC). Guidance 6 – Part 1: Vehicle coating and vehicle refinishing. Ökopol GmbH, Institute for Environmental Strategies, BiPRO GmbH München. European Commission 2009.

Guidance on VOC Substitution and Reduction for Activities Covered by the VOC Solvents Emissions Directive (Directive 1999/13/EC). Guidance 6 – Part 2: Vehicle coating (large series of cars, buses, vans, trucks and truck cabins). Ökopol GmbH, Institute for Environmental Strategies, BiPRO GmbH München. European Commission 2009.

Guidance on VOC Substitution and Reduction for Activities Covered by the VOC Solvents Emissions Directive (Directive 1999/13/EC) Guidance 13: Leather coating. Ökopol GmbH, Institute for Environmental Strategies, BiPRO GmbH München. European Commission 2009.

Guidance on VOC Substitution and Reduction for Activities Covered by the VOC Solvents Emissions Directive (Directive 1999/13/EC). Guidance 14: Footwear manufacture. Ökopol GmbH, Institute for Environmental Strategies, BiPRO GmbH München. European Commission 2009.

Review of Directive 2004/42/EC. European Directive Limiting the VOC Content in Certain Products. Report on Potential Scope Extension of the Directive Covering Road Markings. Christian Tebert, Susanne Volz (Ökopol GmbH, Institute for Environmental Stra­tegies), Wolf Müller, Jochen Theloke (IER Universität Stuttgart. Hamburg, 30 May 2011. (nicht öffentlich)

Indicators on Recycling and Resource depletion. Description and evaluation of approaches to Indicate Resource consumption. Dr. Birgit Grahl, Susanne Volz, Laura Spengler, Dirk Jepsen (Ökopol GmbH, Institute for Environmental Strategies). Hamburg, May 2011. (nicht öffentlich).

Mitwirkung bei Projekten

Verankerung von ökologischen Aspekten der Produktgestaltung in der Designer­ausbildung. Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 3712 95 303

Aufbau eines Netzwerkes und Informationsveranstaltungen im Bereich Umwelt­freundliche Produktgestaltung. Integrierte Produktpolitik (IPP). Behörde für Stadt­entwicklung und Umwelt (BSU), Hamburg.

Erhebung der Emissionen prioritärer Schadstoffe aus kleinen und mittleren Feuerungs­anlagen bei Haushalten und Kleinverbrauchern zur Aktualisierung des Nationalen Emissionsinventars. Forschungsprojekt des UBA. FKZ 3712 42 313 2

Ermittlung des Standes der Technik in Deutschland bei der Herstellung von Platten auf Holzbasis (Spanplatten, Faserplatten und OSB-Platten) als Beitrag für die Erarbeitung eines europäisches BVT-Merkblatts zur Holzplattenherstellung (BREF Wood-Based Panels). Forschungsprojekt des UBA. FKZ 3712 43 314 2.

Innovative Techniken: Studie zu besten verfügbaren Techniken (BVT) bei der Ober­flächenbehandlung von Metall und Kunststoff. Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 3711 43 330 5.

Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der Richtlinie 125/2009/EG (Ökodesign) und der Richtlinie 2010/30/EU (Energieverbrauchskennzeichnung) - Expertise und Ad-hoc Beratung zu Durchführungsmaßnahmen, zu Arbeitsprogrammen und zur Weiter­entwicklung der Richtlinie zur Steigerung der Energieeffizienz unter Berück­sichtigung von Materialaspekten. Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 3711 95 305

Sicherung der Berichterstattung über Menge und Art der VOC Emissionen (inkl. CMR-Stoffe) aus Anlagen im Geltungsbereich der 31. BImSchV. Forschungsprojekt des UBA. FKZ 3708 42 305

Projekt: Blauer Engel „Top 100“ – Umweltzeichen für klimarelevante Produkte (Produkt­gruppe: Telefonanlagen). Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 810302229147.

Projekt: Blauer Engel, Umweltzeichen. Überarbeitung der bestehenden Kriterien für DECT-Telefone. Forschungsprojekt des UBA.

Innovative Techniken (Teilvorhaben 05): Festlegung von besten verfügbaren Tech­niken (BVT) bei der Oberflächenbehandlung von Metallen und Kunststoffen (Galvanik). Aufgaben im Projekt: Aktuell Start des Projektes, Aufgabenfelder sind noch festzulegen. Forschungsprojekt des UBA. FKZ 3711 43 330 TV 05.

Bewertung der Wirksamkeit von Risikomanagementmaßnahmen in der Expo­si­tions­abschätzung unter REACH. Forschungsprojekt des UBA. FKZ 3711 63 419.

Ökobilanzen nach ISO 14040, 14044, für die EPD-Zertifizierung.

Blauer Engel „Top 100“ – Umweltzeichen für klimarelevante Produkte (Produkt­gruppe: VoIP-Telefone). Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 810302229147.

Blauer Engel „Top 100“ – Umweltzeichen für klimarelevante Produkte (Produktgruppe: Router). Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 810302229147.

Festlegung von Besten Verfügbaren Techniken (BVT) in ausgewählten industriellen Bereichen als Beitrag zur Erfüllung der Klimaschutzziele und weiterer immissions­schutzrechtlicher Anforderungen sowie zur Förderung von Techniktransfer. Teilvorhaben 3: Gießereien. Forschungsprojekt des UBA. FKZ 3710 44 316 / TV 03.

Projekt: Studie zu besten verfügbaren Techniken (BVT) in der Holzplattenindustrie als Beitrag für ein europäisches BVT-Merkblatt. European Panel Federation (EPF), Brüssel.

Ermittlung von Emissionsfaktoren für die NE-Metallindustrie, Kalkindustrie und für Gießereien als Datengrundlage für die Emissionsberichterstattung zur Umsetzung von internationalen Luftreinhalte- und Klimaschutzvereinbarungen. Forschungsprojekt des UBA. FKZ: 3707 42 301/02.

Erstellung eines Tools zur Berechnung des jeweiligen Product Carbon Footprint für vom Kunden bestellte Druckereiprodukte. Erstellung eines Hintergrundberichts zum Carbon Footprint, zu Reduktionsmöglichkeiten, Kompensationsmechanismen und –möglichkeiten. Druckereibetrieb, Hamburg.

Studie zur Umsetzung und zu Weiterentwicklungsmöglichkeiten der "Decopaint"- Richtlinie 2004/42/EG (Begrenzung von Lösemittel-Emissionen aus bestimmten Produkten). Europäische Kommission, DG Umwelt, Brüssel.

Entwicklung von Leitfäden zur Emissionsminderung und Substitution von Löse­mitteln aus Tätigkeiten, die von der Europäischen VOC-Richtlinie (1999/13/EG) betroffen sind. Europäische Kommission, DG Umwelt, Brüssel.